Anschaffung einer CNC-Maschine dank dem ELER-Programm

Rückblick: Die Anschaffung einer CNC-Maschine wurde in unserem Familienbetrieb schon seit einiger Zeit in Betracht gezogen. Da allerdings der Anschaffungspreis für eine neue CNC-Maschine recht hoch ist, wurde nach einer gebrauchten Maschine gesucht. Allerdings ist der Markt für gebrauchte Steinbearbeitungsmaschinen recht überschaubar, und viele angebotene Maschinen sind deutlich älter als 10 Jahre und nicht mehr auf dem heutigen Stand der Technik. Die Suche dauerte dann schon knapp 2 Jahre, da wurden wir in einem Fachmagazin für Steinmetze auf eine Förderung aufmerksam und informierten uns darüber. Wir telefonierten mit dem Regionalforum Hersfeld-Rotenburg WfG und bekamen Kontakt zum Fachdienst Ländlicher Raum - Sachgebiet Dorf- und Regionalentwicklung. Dort wurden wir über die unterschiedlichen Förderprogramme informiert.

Der in Aussicht gestellte Zuschuss eröffnete uns die Möglichkeit über eine neue CNC-Maschine nachzudenken. Wir stellten den Antrag und nach einer gewissen Zeit (Corona verzögerte alles ein wenig) wurde dieser genehmigt, und eine neue Steinbearbeitungsmaschine auf dem neuesten Stand der Technik zog in unsere Werkstatt ein.

Mit diesem neuen Steinbearbeitungszentrum ist es uns möglich, Arbeiten vollautomatisch auszuführen. Sie ist universell einsetzbar, sowohl im Grabmalbereich als auch im Baubereich.

 

cnc 2 20201019 1634716715

 

Ohne die Förderung durch die EU/ELER und des EPLR des Landes Hessen wäre die Anschaffung dieser Maschine nicht möglich gewesen. 

Link zur EU/ELER = EU / ELER

Link zum Hessen/EPLR = EPLR Hessen